Wie im Einleitungstext beschrieben, identifiziert die Vollversammlung gemeinsame Themen sowie politische Anliegen. Unsere Vertreter*innen in den jugendpolitischen Gremien versuchen diese dann auf politischem Weg Realität werden zu lassen.
Wenn dies nicht gelingt, kann es passieren, dass sich die Vollversammlung dazu entschließt, den in den Gremien vorgetragenen Anliegen über Aktionen, Veranstaltungen und/oder Projekten Nachdruck zu verleihen. Diese Form der Netzwerkarbeit nennt der SJR im Bereich der politischen Interessenvertretung „Kampagnen“.

Kampagnengruppen entstehen in der Regel spontan und bestimmen z.B. die Häufigkeit ihrer Treffen sowie den Output ihrer Arbeit selbst. Unterstützt werden die Kampagnengruppen immer von einer/einem Mitarbeiter*in der Geschäftsstelle.

Es gibt keine Beiträge in dieser Kategorie. Wenn Unterkategorien angezeigt werden, können diese aber Beiträge enthalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok